Zurück zur Starseite
  Über Uns   |   Tips & Tricks   |   Feedback   |   Kontakt   |   Probiersets   |   Impressum   |   Shop



 


Der Tierarzt meinte, wir sollten uns einen lebhaften Hund anschaffen, der
den Kiru vielleicht mitzieht. Daraufhin haben wir Caspar, einen Westie
bekommen, der hat alle mitgezogen nur nicht Kiru.

Kirus Leidensweg ging weiter, er hatte nicht nur ständig Durchfall und Erbrechen, sondern auch starke Hautprobleme mit offenen Stellen am ganzen Körper, und wenn eine abgeheilt war, war mindestens eine neue Stelle da.
Da Chows so ein dickes Fell haben, haben wir die Stellen oft sehr spät gefunden.

Das Bürsten war sehr schwierig, wir wollten ihm ja auch nicht weh tun, andererseits musste es sein, denn wenn die Unterwolle zu dick wurde,
wurden auch die Hautentzündungen schlimmer.

Kiru war sehr dünn und fraß nur nachts. Damals fand ich das noch relativ normal, heute weiß ich, warum er nur nachts fraß. Machen Sie sich mal ein Käsebrot, und haben dann den ganzen Tag keine Zeit, es zu essen.
Abends sieht das Brot nicht mehr apettitlich aus und nachts ißt man es vor Hunger. So ähnlich ist es Kiru mit seinem Futter ergangen.

Ich habe dann durch eine Zeitungsanzeige von NAPUR erfahren und wurde
über viele Inhaltsstoffe in den verschiedensten Futtersorten aufgeklärt.
Ich war GESCHOCKT über so viel - Entschuldigung! - teilweise Müllverwertung.


Weiter lesen
Zurück
Zurück zum Feedback

Selbstständiger NAPUR Fachberater